24h „Aussi in´d Fuschlseeregion“

Damit vor Ort organisatorisch alles reibungslos abläuft und keine langen Wartezeiten entstehen, bitten wir alle Teilnehmer folgende Informationen aufmerksam durchzulesen.

AKKREDITIERUNG:

Dorfplatz Faistenau (Am Lindenplatz 1) – 5324 Faistenau – Österreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TIPP:

Um unnötigen Stress zu vermeiden, empfehlen wir euch, bereits am Freitag, 24. Mai zur Akkreditierung zu kommen, damit ihr euch am Samstagmorgen ganz auf die bevorstehende Herausforderung konzentrieren könnt.

WICHTIG:

Die Ausgabe der Starterpakete erfolgt ausschließlich gegen Vorlage des von jedem Teilnehmer persönlich ausgefüllten und unterschriebenen Haftungsausschlusses. Dieser kann gerne vorbereitet und einem Freund/Bekannten mitgegeben werden, wenn man es selbst nicht zu den angegebenen Zeiten zur Akkreditierung schafft.

START DER WANDERUNGEN:

Samstag, 25. Mai 2019

08.00 Uhr 12h Panorama über Salzburg

08.30 Uhr 24h Gipfelgenuss im Salzkammergut

PARKMÖGLICHKEITEN:

Hinter der Kirche in Faistenau (Bramsaustraße) gibt es begrenzte kostenlose Parkmöglichkeiten.

WETTER:

Unsere Packliste ist eine Empfehlung von unseren Guides und muss natürlich nicht exakt eingehalten werden. Derzeit meldet der Wetterbericht am Samstag ca. 10h Sonnenschein und bis zu 20 °C. Bitte packt dementsprechend eine Kopfbedeckung aber auch warme Kleidung ein, da in den höheren Lagen ein kalter Wind gehen kann. Für die Nachtetappe ist es empfehlenswert eine dicke Jacke einzupacken, da die Temperaturen auf ca. 6°C absinken werden. Wer sich selbst noch ein Bild vom Wetterbericht machen möchte, kann unter Bergfex die Prognosen einsehen.

NOTFALLNUMMER:

Auf jedem Roadbook sowie Geh- und Pausenplan, die im Rahmen der Akkreditierung ausgegeben werden, steht die Notfallnummer des Veranstalters, insofern ein Teilnehmer den Veranstalter von unterwegs aus erreichen muss. Außerdem wissen die Guides und Begleiter natürlich auch Bescheid.

NOTFALL-SHUTTLE:

Während der Nachtetappen können an ausgewiesenen Punkten Notfall-Shuttles in Anspruch genommen werden, welche die Teilnehmer, die die Wanderung abbrechen möchten/müssen, zurück zum Ausgangspunkt bringen. Eine weitere Betreuung bzw. Unterbringung ist von den Teilnehmenden dann selbst zu organisieren.

SONSTIGES:

Verpflegungsgutscheine

Jeder Teilnehmer bekommt bei der Akkreditierung ein Briefkuvert mit verschiedenen Informationen zur Wanderung und dem Ablauf. Wichtig ist, dass ihr auf der Wanderung den Verpflegungsgutschein dabei habt. Ohne Vorlage des Gutscheines gibt es bei den Einkehrstationen keine Verpflegung!

FAQs

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, z. B. zum Schuhservice, könnt ihr diese unter den FAQs einsehen.

Streckenführung

Aufgrund der aktuellen Schneelage am Wieserhörndl (80 – 100 cm) mussten wir die Strecke der 24h Wanderung ein wenig verändern. Wir lassen das Gebiet rund um das Wieserhörndl nun aus, haben dafür aber tolle Alternativen eingebaut. Ihr könnt euch auf eine traumhafte Tour in der Fuschlseeregion freuen.

Ausschilderung

Der Umwelt zuliebe werden wir auf eine Markierung entlang der Strecke verzichten. Das Motto der 24h Trophy lautet „Gemeinsam über Grenzen gehen“ und wenn man sich an die erfahrenen und ortskundigen Begleiter hält, wird man die Strecke gemeinsam in den 12h bzw. 24h bewältigen.

 

Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Wochenende mit bestem Wanderwetter!

Viele Grüße,

das Trophy-Team

In zwei Monaten heißt es „Hinein in die Wanderschuhe und rauf auf den Gipfel“ beim 119. Deutschen Wandertag.
Als Programmhöhepunkt ist die Biolectra 24h Trophy vom 05. – 07. Juli zum zweiten Mal in Winterberg im Sauerland.
Bei der neuen 12h- und 24h-Wanderung gelangen die Wanderer bis hinauf aufs „Dach des Sauerlands“, den Kahlen Asten.
Sichere dir über unseren Ticketshop deinen Platz für den fünften Stopp der Biolectra 24h Trophy 2019.

Bequeme und umweltfreundliche Anreise für die Teilnehmer des 4. Alpenregion Tegernsee Schliersee Wanderfestivals in Kreuth! 😊
Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) und der Regionalverkehr Oberbayern (RVO) bieten als Mobilitätspartner ein Special an: Für nur 21 Euro geht es vom Münchner Hbf nach Kreuth und zurück. 🚌🚆👣

Erhältlich über unseren Ticketshop!

Winterberg im Sauerland ist fünfter Stopp der Biolectra 24h Trophy 2019

Zum zweiten Mal macht die Biolectra 24h Trophy vom 5. bis 7. Juli 2019 Stopp in der international bekannten Sportstadt Winterberg. Als Radregion ist die Ferienwelt Winterberg bei Bewegungsfreunden bereits sehr beliebt. Weit weniger bekannt sind hingegen ihre kontrastreichen Wanderwege. Zum 119. Deutschen Wandertag präsentieren sich die Gastgeberregionen Winterberg und Schmallenberg unter dem Motto „Treffen der Generationen“ von ihrer schönsten und besten Seite. Die beiden Langzeitwanderungen über 12 und 24 Stunden mit brandneuer Streckenführung bis hinauf aufs „Dach des Sauerlandes“ sind die Highlights des sechstägigen Wandertagprogramms.

Etwa 20.000 Wanderer werden Anfang Juli im Sauerland sämtliche Aspekte des Wanderns und Naturgenuss zelebrieren. Die Landschaft rund um das märchenhafte Winterberg besticht durch ihre ursprüngliche Natur, mystische Wälder und malerische Idylle. Abgerundet wird das Langzeit-Wanderevent durch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm der Kooperationspartner und Sponsoren, wie BARMER, Biolectra und Tecnica auf dem Aktionsgelände am Marktplatz Winterberg. Wer gerne einen Schnappschuss während der Veranstaltung von sich oder seinen Liebsten machen will, sollte den Infostand der BARMER aufsuchen. Mit dem Photoboother kann das geschossene Foto sofort ausgedruckt und mitgenommen werden. „Ebenfalls gibt es wieder Infos rund um den Notfall-ID Chip, den Wanderer und Jogger bei sich tragen sollten, wenn sie allein unterwegs sind“, so Reimund Günter, Regionalgeschäftsführer der BARMER.

Neue Routen über 12 und 24 Stunden führen zum Sonnenaufgang aufs „Dach des Sauerlandes“

Die Winterberger Erlebnistour über 12 Stunden ist eine technisch einfache Wanderung mit neuer Routenführung über 33 Kilometer und 810 Höhenmeter. Start- und Zielgelände ist in diesem Jahr das Herz Winterbergs, der Marktplatz. Von dort aus geht es zunächst ein Stück über den Rothaarsteig, bevor die Route in Richtung Bodensee abbiegt. Passiert wird das Naturdenkmal Aufschluss am Wetzstein, ein 21 Hektar großer Steinbruch. Nach Züschen führt der Weg unterhalb des Hackelbergs, dem Bächekopf und des Radensteins weiter zum Aussichtspunkt Ziegenhelle. Der Aufstieg wird mit einem herrlichen 360° Panoramablick belohnt. Nach Mollseifen wird das abschließende Highlight, der Kahle Asten, das „Dach des Sauerlandes“ mit 842 Metern erwandert, bevor es zurück zum Ausgangspunkt zur Finisher-Party geht.

Die Herausforderung der Winterberger Hochtour extrem ist es, in 24 Stunden knapp 80 Kilometer und 2.200 Höhenmeter zu bewältigen. „Damit ist es die längste Wanderung aller diesjährigen Trophy-Wanderungen“ berichtet Veranstalter Toni Grassl. Die technisch einfache Tour startet vom Marktplatz aus auf der Winterberger Hochtour, der höchste Wanderweg in Nordrhein-Westfalen, Richtung Schiefersteinbruch und führt weiter nach Niedersfeld zur Pause. Frisch gestärkt geht es im Anschluss über die bereits bekannte Hochheide Hütte zur Hoppeckequelle, welche auf etwa 780 Metern umrahmt ist von umliegenden Gipfeln wie z.B. der Hegekopf und der Clemensberg. In Küstelberg wartet die Abendpause auf die Teilnehmer bevor sie auf dem Sauerland Höhenflug Richtung Großer Höcherkopf wandern und danach den Gipfel Ziegenhelle (816 m) besteigen. Oben angekommen, offenbart sich allen ein wunderschönes Lichtermeer der umliegenden Ortschaften. Auf dem Weg zurück nach Winterberg wartet noch ein besonderes Highlight auf die Wanderer. Der Sonnenaufgang auf dem höchsten Punkt der Tour, dem Kahlen Asten mit 841 Metern. Vom „König der Sauerländer Berge“ bietet sich eine herrliche Panoramaaussicht auf die morgendliche Stimmung Winterbergs. Auf dem Rothaarsteig führen die letzten Meter ins Ziel, wo die Wanderer feierlich empfangen werden.

Rundum-Sorglos-Paket garantiert

Hinter den Organisatoren der Trophy steckt ein eingespieltes Team, das allen Teilnehmern ein Rundum-Sorglos-Paket garantiert. Die Wanderer können so ein besonders intensives Wandererlebnis erfahren, bei dem sie sich voll und ganz auf den eigenen Körper und die beeindruckenden Naturschauspiele, wie den Sonnenaufgang am Rothaarkamm, konzentrieren können. Sollten jemanden die Kräfte verlassen, steht an bestimmten Stationen ein Notfall-Shuttle bereit, um erschöpfte Teilnehmer zum Ausgangspunkt zurückzubringen.

Was das Sauerland noch alles zu bieten hat

Outdooraktivitäten aller Art halten die weiten Wälder und schwingenden Berglandschaften der Winterberger Ferienwelt im südlichen Teil des Hochsauerlandkreises auch neben der Biolectra 24h Trophy bereit. Für Naturliebhaber und Bewegungsfreunde gibt es weit mehr als nur einen Grund für weitere Besuche. Actionfans kommen beispielsweise nicht nur auf Top-Wanderwegen auf ihre Kosten, auch im Bike- oder Trailpark warten knackige Anstiege und fordernde Abfahrten. Etwas mehr Ruhe versprechen die herrlich blühenden Bergwiesen und tiefblauen Gebirgsseen, wie der Hillebachsee in Niedersfeld, oder die historische Altstadt Hallenberg. Sobald der erste Schnee fällt, verwandelt sich das Wanderparadies in eine traumhafte Winterlandschaft. Dann locken die regionalen Skigebiete zahlreiche Wintersportfans auf die Pisten. Auch in den kalten Monaten gibt es in der
Ferienwelt Winterberg reichlich zu entdecken. Wie wäre es beispielsweise mit einem Besuch im Olympiastütztpunkt des Nordischen Sports und des Kufensports oder einer rasanten Fahrt in der modernsten Bobbahn Deutschlands?

Mehr zur Region gibt es unter www.winterberg.de. Zum Trophy-Tourenangebot im Sauerland
geht es hier. Die Tickets zum Wanderevent für die 12h Tour (85 Euro) bzw. die 24h Tour (115 Euro) sind im Online-Ticketshop erhältlich. Alle Informationen zur Biolectra 24h Trophy 2019 gibt es auf www.24h-trophy.de sowie stets aktuell auf www.facebook.com/24hTrophy.

Die Alpenwelt Karwendel mit seinen drei Orten Mittenwald, Krün und Wallgau liegt im südlichen Bayern, direkt an der Grenze zu Österreich. Der deutsche Skiort Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitze (2.962 m) ist mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen.

Besonders Bergliebhaber, Kulturfreunde und Aktivurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Karwendel, Soierngruppe, Wetterstein- und Estergebirge – die bayerischen Alpen liegen wie ein Kranz rund um das Isartal. Auf diesen Bergen verlaufen vielseitige Routen, sowohl für Genusswanderer als auch für Extrembergsteiger, immer mit einem traumhaften Panorama. Eine bedeutende Rolle in der Alpenwelt Karwendel spielt auch die Isar. Von ihrer Quelle im Karwendelgebirge aus fließt der „grüne“ Fluss durch alle drei Orte. Einzigartig für die Region sind die Buckelwiesen, hier gedeihen über 200 Pflanzenarten. Bei einer Natur- und Kräuterwanderung entdeckt man, was alles auf den Wiesen wächst. Typisch für Oberbayern sind die Lüftlmalerein, die an vielen Fassaden in der Fußgängerzone zu sehen sind. Genießt die Berge, das kulturelle Flair und die bayerische Lebensart bei einer unseren 12h oder 24h Wanderungen in der Alpenwelt Karwendel!

Das Berchtesgadener Land Wander-Festival hat auch dieses Jahr wieder einiges zu bieten.

Neben der neuen 12h Wanderung „Bergerlebnis Watzmann“ wird auch einiges für die Begleitpersonen und Zuschauer geboten.

Unter anderem sind alle herzlich eingeladen, am Samstag an einer der drei Gratis-Wanderungen teilzunehmen. In knapp zwei Stunden führt ein ortskundiger Guide ab dem Weihnachtsschützenplatz zu den Highlights in und um Berchtesgaden und erläutert Geschichten und Wissenswertes.
Damit die Ausrüstung bei den Wanderungen passt, bietet Tecnica Sports Gratis-Testschuhe an.

Wir freuen uns auf Euch.

Die Gemeinde im Pinzgau ist mit den schroffen Gipfeln des Steineren Meeres und den sanften Grasbergen der ideale Ort für Bergsteiger und Wanderer. Die Wander- und Radwege um Maishofen reichen bis hin zum Zeller See, wo sich Badenixen und Wassersportler treffen.

Der Nationalpark Hohe Tauern, das größte Schutzgebiet der Alpen, bietet auf 1.856 km2 Gletscher, Felswände und Almlandschaften. Einer der Höhepunkt des alpinen Angebots ist das Kitzsteinhorn. Die Gipfelstation auf 3.029 Metern ist der höchste, für jedermann bequem erreichbare Punkt im Salzburger Land. Nur knapp eine Stunde entfernt liegt die Stadt Salzburg die mit vielen Kirchen, Residenzen, Brunnen und Parkanlagen einiges zu bieten hat. Vom Mönchs- bzw. Kapuzinerberg kann man das traumhafte Salzburg von oben bewundern.

Also nichts, wie los und ein Ticket für die Biolectra 24h Trophy in Maishofen im Salzburger Land buchen.

Ihre Altstadt zeichnet sich durch ihre Fachwerkhäuser aus, darunter das mittelalterliche Rathaus und das „Schiefe Haus“.
Herrliche Wälder mit bizarren Felsen bieten beste Möglichkeiten zur aktiven Erholung. Der Nationalpark Harz bietet fast 10.000 km gut ausgeschilderte Wanderwege mit zahlreichen Schutzhütten, Rastplätzen und Bänken.
Am Stadtrand beherbergt das Schloss Wernigerode ein Museum und bietet Blick auf die Stadt.
Die Brockenbahn ist eine meterspurige Eisenbahnstrecke der Harzer Schmalspurbahn. Sie führt von Drei Annen Hohne über Schierke auf den Brocken.

In Wernigerode lohnt sich sowohl ein Kultur-, als auch ein Aktivurlaub!

Verbindet Euer Wandererlebnis mit dem guten Zweck.

Macht Euch stark für das Projekt der GLS Zukunftsstiftung Entwicklung „Schulaufbau in der Massai-Gemeinde Selenkay“ und/oder für das Projekt der Neven Subotic Stiftung „Wasserversorgung in Äthiopien“. Pro gewanderten Kilometer 👣 oder frei gewählt, JEDER kann seinen individuellen Beitrag für bessere Lebensverhältnisse leisten – jederzeit und ganz einfach🙌.
Infos zu den Projekten und dessen Botschaftern findet ihr brandneu unter www.24h-trophy.de/spendenaktion.

Mit der Bahn in die Berge: ob in die alpinen Regionen Österreichs, der Schweiz oder Bayerns, in die tiefen Wälder des Harzes oder in die Wildnis Skandinaviens – die Bahn bringt Sie schnell, umweltschonend und günstig in die Berge. Sie kommen ausgeruht an – für eine entspannte Auszeit in der Natur genauso wie für eine herausfordernde 24h Wanderung. Alles rund um die Anreise in die Berge auf www.bahn.de.