Bald ist es soweit: Am Wochenende vom 09. bis 11. Oktober macht die Langzeit-Wanderserie zum vierten Mal Halt in der oberbayerischen Wanderregion Alpenwelt Karwendel. Auf einer rundum organisierten 12h und 24h Panoramawanderung präsentiert das Wanderparadies den Teilnehmern ihre unverfälschte Landschaft in den goldenen Herbstfahren.

Den Startpunkt beider Wanderungen bildet das Haus des Gastes in Wallgau, die Gemeinde bildet zusammen mit Mittenwald und Krün das Wanderparadies Alpenwelt Karwendel. Zielort beider Wanderungen ist die Golfalm in Wallgau. Die Bergregion direkt an der Isar, nahe Garmisch-Partenkirchen eröffnet den Trophy-Fans unvergessliche Panoramen zwischen dem Karwendelgebirge, der Soierngruppe, dem Wetterstein und dem Estergebirge. Um ihre herausragende Schönheit auf die entspannte Art zu genießen, stehen den Trophy-Fans dabei zwei Touren zur Verfügung. Ob mit der 12-stündigen „Alpenwelt Karwendel Se(h)ensüchte“ (ca. 35,5 km und 710 HM) oder der 24-stündigen „Alpenwelt Karwendel Grenzerfahrung“ (ca. 57 km und 2.500 HM), für jedes Level, jedes Alter und jeden Geschmack ist das passende Wandererlebnis dabei. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten.

Keine Angst vor Herausforderungen

Die Touren verlangen den Teilnehmern einiges ab. Es geht 12h oder 24h über Stock und Stein. Ohne Schlaf. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet der Veranstalter ein Rundum-Sorglos-Paket an: Zum einen begleiten ortskundige Guides die Naturliebhaber über die ganze Tour hinweg, zum anderen stehen an ausgewählten Punkten Notfall-Shuttles bereit, um erschöpfte Wanderer zurück zum Ausgangspunkt zu transportieren. Getränke und Verpflegung sind genauso inkludiert, wie Teilnehmergeschenk und Finisher-Urkunde.

Familiäre Atmosphäre bei reibungsloser Organisation

Seit nun schon zehn Jahren ist die „Biolectra 24h Trophy“ Kult. „Speziell das gemeinsame über Grenzen gehen und die familiäre Atmosphäre bei unseren Events, heben sich von anderen Veranstaltungen ab“, erklärt Veranstalter Toni Grassl. Unter Gleichgesinnten zu sein und dabei Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Mehr zur Region gibt es unter www.alpenwelt-karwendel.de. Wer sich die Biolectra 24h Trophy in der Alpenwelt Karwendel nicht entgehen lassen möchte: Tickets für die 12h (87,00 €) und 24h (116,00 €) Wanderung sind im Online-Ticketshop erhältlich. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instagram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle vertrauten und neuen Gesichter!

Bald ist es soweit: Am Wochenende vom 02. bis 04. Oktober macht die Langzeit-Wanderserie zum ersten Mal Halt im Lamer Winkel im Bayerischen Wald. Auf einer rundum organisierten 12h und 24h Panoramawanderung präsentiert das Wanderparadies den Teilnehmern ihre unverfälschte Landschaft in den goldenen Herbstfahren und die zahlreichen Eintausender.

Den Startpunkt beider Wanderungen bildet bei der Premiere der Dorfstadl in Lohberg, die Gemeinde bildet zusammen mit Arrach und Lam das Wanderparadies Lamer Winkel. Das weitläufige Wald- und Wanderparadies, das durch die Oberpfalz und Niederbayern verläuft, hält viele Sensationsgipfel parat und gewährt Panoramaweitblicke bis zu den fernen Alpen. Um ihre herausragende Schönheit auf die entspannte Art zu genießen, stehen den Trophy-Fans dabei zwei Touren zur Verfügung. Ob mit der 12-stündigen „WoidWandern im Lamer Winkel“ (ca. 32 km und 1.400 HM) oder der 24-stündigen „WoidWandern im Lamer Winkel“ (ca. 65 km und 2.320 HM), für jedes Level, jedes Alter und jeden Geschmack ist das passende Wandererlebnis dabei. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten.

Keine Angst vor Herausforderungen

Die Touren verlangen den Teilnehmern einiges ab. Es geht 12h oder 24h über Stock und Stein. Ohne Schlaf. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet der Veranstalter ein Rundum-Sorglos-Paket an: Zum einen begleiten ortskundige Guides die Naturliebhaber über die ganze Tour hinweg, zum anderen stehen an ausgewählten Punkten Notfall-Shuttles bereit, um erschöpfte Wanderer zurück zum Ausgangspunkt zu transportieren. Getränke und Verpflegung sind genauso inkludiert, wie Teilnehmergeschenk und Finisher-Urkunde.

Familiäre Atmosphäre bei reibungsloser Organisation

Seit nun schon zehn Jahren ist die „Biolectra 24h Trophy“ Kult. „Speziell das gemeinsame über Grenzen gehen und die familiäre Atmosphäre bei unseren Events, heben sich von anderen Veranstaltungen ab“, erklärt Veranstalter Toni Grassl. Unter Gleichgesinnten zu sein und dabei Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Mehr zur Region gibt es unter www.lamer-winkel.bayern. Wer sich die Biolectra 24h Trophy Lamer Winkel nicht entgehen lassen möchte: Begrenzte Tickets für die 12h (87,00 €) und 24h (116,00 €) Wanderung sind im Online-Ticketshop erhältlich. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instagram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle vertrauten und neuen Gesichter!

Am vergangenen Wochenende, vom 18. – 19. September hat das Langzeitwanderevent „Biolectra 24h Trophy“ in St. Michael im Lungau Halt gemacht. Zusammen mit den wanderbegeisterten Teilnehmern haben die Veranstalter die erste Ausgabe von „24h im Biosphärenpark Salzburger Lungau“ absolviert. Zwei traumhafte Wanderungen rund um den Katschberg und das Speiereck, Wanderer, die mit der Sonne um die Wette gestrahlt haben, regionale Kulinarik in den Almen und Berghütten und die großartige Stimmung bei der Finisher-Party haben das Wochenende unvergesslich gemacht.

Die Teilnehmer der 12h Wanderung „Schareck Gratwanderung“ starteten am frühen Samstagmorgen auf ihre ca. 32 Kilometer lange Strecke. Nach gut zwei Stunden erreichten sie ihren ersten Gipfel, der auch die erste Verpflegungsstation bildete, den Hollerberg auf 1.601 Metern. Der nächste Etappenpunkt, die Mittagspause auf der Speiereckhütte versteckte sich noch im morgendlichen Hochnebel. Oben angekommen verzog sich dieser aber nach und nach, sodass sich der Blick zu den Tauern und den bevorstehenden Gipfeln offenbart. Bei strahlend blauem Himmel marschierten die Teilnehmer über einen schmalen Grat zum Kleinen und Großen Lanschütz. Nach einer kurzen Gipfelrast ging es über den Hausberg von St. Michael, dem Speiereck auf 2.411 Metern weiter zur Kaffeepause auf der idyllisch gelegenen Halterhütte. Die letzten Meter zurück nach St. Michael zur Finisher-Party verliefen über eine Forststraße und durch die engen Gassen der Ortschaft.

Die Teilnehmer von „24h 3 Gipfel Panoramatour“ starteten bereits am Freitagabend, um am Samstag gemeinsam mit den 12h Wanderern ins Ziel zu laufen. Nach einer kühlen, aber trockenen Nacht mit sternenklarem Himmel wurden sie mit einem traumhaften Sonnenaufgang über dem Wolkenmeer für die ersten 12h belohnt. Bei der Pritzhütte konnten sie sich mit einem ausgiebigen Frühstück, unter Begleitung von Alphornbläsern, für die weitere Etappe stärken. Über St. Michael gelangten sie zur Talstation der Sonnebahn in St. Martin, die sie gemütlich zur Mittagpause auf der Peterbaueralm transportierte. Über einen gemütlichen, schmalen Steig durch die Felder des Auslaufes des Speierecks, die sich bereits in bunten Herbstfarben präsentierten, gelangten sie schließlich zur Kaffeepause in der der idyllisch gelegenen Halterhütte. Die letzten Meter zurück nach St. Michael zur Finisher-Party verliefen, wie bei den 12h Wanderern, über eine Forststraße und durch die engen Gassen der Ortschaft.

Die Veranstalter freuen sich, dass sie trotz den aktuellen Umständen durch das Coronavirus ein so gelungenes Event auf die Beine stellen konnten und möchten sich dazu bei allen Partnern und Teilnehmern recht herzlich für das große Engagement, das Vertrauen und die Hilfe bedanken. Bereits jetzt ist die Vorfreude auf die zweite Ausgabe im kommenden Jahr groß.

Bald ist es soweit: Am Wochenende vom 25. bis 26. September macht die Langzeit-Wanderserie zum fünften Mal Halt im nördlichsten Gebirge Mitteldeutschlands. Auf einer rundum organisierten 6h, 12h und 24h Panoramawanderung präsentiert das Wanderparadies den Teilnehmern ihre mystischen Wälder, majestätischen Felsen und mittelalterlichen Sagen. Als Highlight starten die 24h Wanderer bereits am Freitagabend, so dass sie mit den 12h Wanderern am Samstagabend gemeinsam um 19 Uhr in der Schierker Feuerstein Arena eintreffen.

Den Startpunkt der 24h Wanderung bildet der Marktplatz in Wernigerode und der 12h und 6h Wanderung die Schierker Feuerstein Arena. Um die herausragende Schönheit der Region auf die entspannte Art zu genießen, stehen den Trophy-Fans dabei drei Touren zur Verfügung. Ob mit der 6-stündigen „Im Schatten der Hexen (ca. 13 km und 500 HM), der 12-stündigen „Rund um Schierke am Brocken“ (ca. 38 km und 1.350 HM) oder der 24-stündigen „Zwischen Teufelsmauer und Hexentanzplatz“ (ca. 77,5 km und 2.050 HM), für jedes Level, jedes Alter und jeden Geschmack ist das passende Wandererlebnis dabei. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten.

Keine Angst vor Herausforderungen

Die Touren verlangen den Teilnehmern einiges ab. Es geht 6h, 12h oder 24h über Stock und Stein. Ohne Schlaf. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet der Veranstalter ein Rundum-Sorglos-Paket an: Zum einen begleiten ortskundige Guides die Naturliebhaber über die ganze Tour hinweg, zum anderen stehen an ausgewählten Punkten Notfall-Shuttles bereit, um erschöpfte Wanderer zurück zum Ausgangspunkt zu transportieren. Getränke und Verpflegung sind genauso inkludiert, wie Teilnehmergeschenk und Finisher-Urkunde.

Familiäre Atmosphäre bei reibungsloser Organisation

Seit nun schon zehn Jahren ist die „Biolectra 24h Trophy“ Kult. „Speziell das gemeinsame über Grenzen gehen und die familiäre Atmosphäre bei unseren Events, heben sich von anderen Veranstaltungen ab“, erklärt Veranstalter Toni Grassl. Unter Gleichgesinnten zu sein und dabei Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Mehr zur Region gibt es unter www.wernigerode-tourismus.de. Wer sich die Biolectra 24h Trophy in Wernigerode am Harz nicht entgehen lassen möchte: Tickets für die 6h (39,00 €), 12h (89,00 €) und 24h (119,00 €) Wanderung sind im Online-Ticketshop erhältlich. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instagram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle vertrauten und neuen Gesichter!

Am Wochenende vom 11. – 12. September hat das Langzeitwanderevent „Biolectra 24h Trophy“ im Berchtesgadener Land Halt gemacht. Zusammen mit 200 wanderbegeisterten Teilnehmern haben die Veranstalter das 10-jährige Jubiläum vom „Berchtesgadener Land Wander-Festival“ gefeiert. Vier traumhafte Wanderungen rund um den Watzmann und Jenner, Wanderer, die mit der Sonne um die Wette gestrahlt haben und die regionale Kulinarik in den Almen und Berghütten haben das Wochenende unvergesslich gemacht.

Auf den vier ausverkauften Touren zu 12h und 24h haben die Teilnehmer in Begleitung von ortskundigen Guides traumhafte Ausblicke auf den Berchtesgadener Talkessel und die umliegende Bergwelt genossen. Erstmals in der Geschichte der Biolectra 24h Trophy sind die 24h Wanderer am Freitagabend gestartet und haben zuerst die Nacht- und dann die Tagesetappe gemeistert. Besondere Höhepunkte der beiden Touren waren die Mitternachts-Bergmesse am Hirschkaser und die Weisenbläser am Hintersee, die die Wanderer von einem Ruderboot aus musikalisch im Bergsteigerdorf Ramsau begrüßt haben. Speziell für das 10-jährige Jubiläum wurde die 12h Wanderung „Genussvolles Bergerlebnis“ angeboten, bei der der Genuss für alle Sinne im Vordergrund stand. Bei einem ausgiebigen Frühstück, der Mittagspause in der Jenneralm und der Kaffee- und Kuchenpause im Beckhaus wurden die Gaumen der Wanderer verwöhnt, noch dazu kam die musikalische Begleitung durch zwei Einheimische Musikanten, die Unterstützung auf den letzten Kilometern durch die Rodellegende Georg „Schorsch“ Hackl und die gemütliche Talfahrt mit der neuen Jennerbahn. Am Samstagabend sind die Teilnehmer aller vier Wanderungen gestaffelt zum Finisher-Event im Kurgarten Berchtesgaden eingelaufen, das aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus im kleinen Kreis und in abgeänderter Form stattfand.

Die Veranstalter freuen sich, dass sie trotz den aktuellen Umständen durch das Coronavirus ein so gelungenes Event auf die Beine stellen konnten und möchten sich dazu bei allen Partnern und Teilnehmern recht herzlich für das große Engagement, das Vertrauen und die Hilfe bedanken.

Bald ist es soweit: Am Wochenende vom 18. bis 19. September macht die Langzeit-Wanderserie zum ersten Mal Halt in der Gemeinde St. Michael im Lungau, die als sonnenreichste Region Österreichs bekannt ist. Auf einer rundum organisierten 12h und 24h Panoramawanderung präsentiert das Wanderparadies den Teilnehmern ihre unverfälschte Landschaft. Als Highlight starten die 24h Wanderer bereits am Freitagabend, so dass beide Gruppen am Samstagabend gemeinsam um 19 Uhr auf dem Marktplatz eintreffen.

Den Startpunkt beider Wanderungen bildet bei der Premiere der Festsaal St. Michael. Die kleine, idyllische Ortschaft im Süden von Salzburg, direkt an der Grenze zu Kärnten ist bekannt für ihre warmherzigen Gastgeber und die langjährige Kultur. Um ihre herausragende Schönheit auf die entspannte Art zu genießen, stehen den Trophy-Fans dabei zwei Touren zur Verfügung. Ob mit der 12-stündigen „Schareck Gratwanderung“ (ca. 32 km und 2.000 HM) oder der 24-stündigen „3 Gipfel Panoramatour“ (ca. 58,5 km und 2.700 HM), für jedes Level, jedes Alter und jeden Geschmack ist das passende Wandererlebnis dabei. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten.

Keine Angst vor Herausforderungen

Die Touren verlangen den Teilnehmern einiges ab. Es geht 12h oder 24h über Stock und Stein. Ohne Schlaf. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet der Veranstalter ein Rundum-Sorglos-Paket an: Zum einen begleiten ortskundige Guides die Naturliebhaber über die ganze Tour hinweg, zum anderen stehen an ausgewählten Punkten Notfall-Shuttles bereit, um erschöpfte Wanderer zurück zum Ausgangspunkt zu transportieren. Getränke und Verpflegung sind genauso inkludiert, wie Teilnehmergeschenk und Finisher-Urkunde.

Familiäre Atmosphäre bei reibungsloser Organisation

Seit nun schon zehn Jahren ist die „Biolectra 24h Trophy“ Kult. „Speziell das gemeinsame über Grenzen gehen und die familiäre Atmosphäre bei unseren Events, heben sich von anderen Veranstaltungen ab“, erklärt Veranstalter Toni Grassl. Unter Gleichgesinnten zu sein und dabei Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Mehr zur Region gibt es unter www.salzburgerlungau.at. Wer sich die Biolectra 24h Trophy in St. Michael im Lungau nicht entgehen lassen möchte: Tickets für die 12h (89,00 €) und 24h (119,00 €) Wanderung sind im Online-Ticketshop erhältlich. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instagram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle vertrauten und neuen Gesichter!

Bald ist es soweit: Am Wochenende vom 04. bis 06. September macht die Langzeit-Wanderserie zum vierten Mal Halt in der Pinzgauer Region Maishofen. Bekannt für ihre zahlreichen Wanderrouten und spektakulären Bergpanoramen auf das Steinerne Meer und Kitzsteinhorn garantiert die Region bei einer 12- bzw. 24-stündigen Tour unvergessliche Wandererlebnisse.

Den Startpunkt beider Wanderungen bildet in diesem Jahr der malerische Dorfplatz in Maishofen. Die kleine, idyllische Ortschaft zwischen dem Zeller See und Saalbach ist bekannt für ihre herzlichen Gastgeber, die gute Küche und die facettenreichen Wanderwege, stets mit Panoramablicken auf die Pinzgauer Grasberge und Kitzbüheler Alpen. Um ihre herausragende Schönheit auf die entspannte Art zu genießen, stehen den Trophy-Fans dabei zwei Touren zur Verfügung. Ob mit der 12-stündigen „Pinzgauer Entdeckungstour“ (ca. 31 km und 1.400 HM) oder der 24-stündigen „Gletscherweitblicke rund um Maishofen & Saalbach“ (ca. 74 km und 3.300 HM), für jedes Level, jedes Alter und jeden Geschmack ist das passende Wandererlebnis dabei. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten.

Keine Angst vor Herausforderungen

Die Touren verlangen den Teilnehmern einiges ab. Es geht 12h oder 24h über Stock und Stein. Ohne Schlaf. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet der Veranstalter ein Rundum-Sorglos-Paket an: Zum einen begleiten ortskundige Guides die Naturliebhaber über die ganze Tour hinweg, zum anderen stehen an ausgewählten Punkten Notfall-Shuttles bereit, um erschöpfte Wanderer zurück zum Ausgangspunkt zu transportieren. Getränke und Verpflegung sind genauso inkludiert, wie Teilnehmergeschenk und Finisher-Urkunde.

Familiäre Atmosphäre bei reibungsloser Organisation

Seit nun schon zehn Jahren ist die „Biolectra 24h Trophy“ Kult. „Speziell das gemeinsame über Grenzen gehen und die familiäre Atmosphäre bei unseren Events, heben sich von anderen Veranstaltungen ab“, erklärt Veranstalter Toni Grassl. Unter Gleichgesinnten zu sein und dabei Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Mehr zur Region gibt es unter https://www.maishofen.com/de/ein-kleines-juwelgleich-am-see.html. Wer sich die Biolectra 24h Trophy in Maishofen im Salzburger Land nicht entgehen lassen möchte: Tickets für die 12h (89,00 €) und 24h (119,00 €) Wanderung sind im Online-Ticketshop erhältlich. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instrgram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle vertrauten und neuen Gesichter!

Am vergangenen Wochenende hat das Langzeitwanderevent „Biolectra 24h Trophy“ in der wunderschönen Fuschlseeregion im Salzkammergut Halt gemacht. Zusammen mit knapp 80 Wanderbegeisterten Teilnehmern haben die Veranstalter die dritte Ausgabe von 24h „Aussi in´d Fuschlseeregion“ absolviert. Zwei traumhafte Wanderungen rund um den kristallklaren Fuschlsee, Wanderer, die mit der Sonne um die Wette gestrahlt haben und regionale Kulinarik in den Almen und Berghütten haben das Wochenende unvergesslich gemacht.

Die Teilnehmer der 12h Wanderung „Wald und See – wo i bad´ und geh´“ haben nach knapp 10 Kilometern ihren ersten Gipfel, den Lidaun auf 1.217 Metern erreicht. Bei einer kurzen Gipfelrast lies sich das traumhafte Panorama in Richtung Wieserhörndl und Hallein perfekt genießen. Bevor sie zur Mittagspause in Fuschl am See gelangten, haben sie das Wahrzeichen der Fuschlseeregion, den Fuschlsee zur Hälfte umrundet. Die weiteren vier Stunden bis zum Zieleinlauf wurden sie vom Regen begleitet und so war die Freude über ein kühles Stiegl-Bier beim Finish umso größer.

Die Teilnehmer von „24h Gipfelglück in der Fuschlseeregion“ starteten über den Hintersee auf die ersten beiden Gipfel der Wanderung, den Spielberg und das Wieserhörndl. Bei der anschließenden Mittagspause in der Latschenalm konnten sie bei einer stärkenden Suppe die ersten Gipfeleindrücke revuepassieren lassen und sich auf das Graterlebnis über den Regenspitz und das Gruberhorn einstimmen. In den weiteren Stunden der Tagesetappe wurden sie vom Regen leider nicht verschont, der aufziehende Nebel hat auf den Gipfeln aber für eine ganz besondere Stimmung gesorgt. Die Nachtetappe über das Zwölferhorn und den Elferstein verlief weitestgehend trocken und in den frühen Morgenstunden wurden sie mit einem traumhaften Sonnenaufgang am Filbling für das Durchhalten belohnt.

Wir freuen uns sehr, dass wir trotz den aktuellen Umständen durch das Coronavirus ein so gelungenes Event auf die Beine stellen konnten und möchten uns dazu bei allen Partnern und Teilnehmern recht herzlich für das große Engagement, das Vertrauen und die Hilfe bedanken.

Vom 9. bis 11. Oktober 2020 entführt die Biolectra 24h Trophy in die herbstlich bunte Alpenwelt Karwendel und findet hier ihren krönenden Jahresabschluss. Bereits zum vierten Mal gastiert das beliebte Langzeitwandererlebnis in der Bergregion direkt an der Isar nahe Garmisch-Partenkirchen. Als besonderes Jahreshighlight eröffnen Oberbayerns Wanderparadiese rund um Krün, Mittenwald und Wallgau den Trophy-Fans im Herbst unvergessliche Panoramen: Alljährlich lässt die Oktobersonne die Ahornböden in mehrfarbigen Blätterkleidern leuchten. So ist auf den schönsten Berg- und Wanderrouten zwischen dem Karwendelgebirge, der Soierngruppe, dem Wetterstein und dem Estergebirge für Natur- und Wanderfreunde allerhand geboten. Nicht zuletzt die herzliche und beliebte Gastfreundschaft macht die Alpenwelt Karwendel zu einer Attraktion für Alt und Jung. Mit erprobten Wanderführern und der Rundum-Sorglos-Betreuung ist wie immer an alles gedacht. Ob Neueinsteiger oder Bergprofi, ob Naturfreund oder Kulturfan, die letzte Biolectra 24h Trophy in diesem Jahr sollte man sich nicht entgehen lassen. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten und machen das Wanderevent unter freiem Himmel zu einer Wohlfühlzeit für Körper, Geist und Seele. Wer den goldenen Herbst in der Alpenwelt Karwendel mit allen Sinnen erleben möchte: Alle Tickets sind bereits auf www.biolectra24h-trophy.de/tickets erhältlich. Auf www.alpenwelt-karwendel.de kann man vorab schon mal einen Blick auf die Wanderregion mit ihren traumhaften Highlights werfen. Der goldene Herbst und das Trophy-Team freuen sich auf alle neuen und vertrauten Gesichter.

12h Alpenwelt Karwendel Se(h)ensüchte

Auf eindrucksvollen 35 Kilometern und über 710 Höhenmeter ermöglicht die 12-stündige Tagestour einen wunderbaren Einblick in die bunte Alpenwelt Karwendel mit ihren prächtigen Fließgewässern und romantischen Seen. Los geht’s am Samstagmorgen um 08:15 Uhr am Haus des Gastes in Wallgau. Entlang des Barmsees spiegeln sich die bunten Farben des Herbstes auf dem Wasser. Durch ein Naturschutzgebiet gelangen die Wanderer zum Wagenbrüchsee, einem Moorsee bei Krün. In der Ortschaft Klais wurde 1912 einer der höchstgelegenen Bahnhöfe Deutschlands erbaut. Danach offenbart der Wildensee am Kranzberg in 1.136 m Höhe eindrucksvolle Aussichten. Wie gut, dass im Bergasthof St. Anton schon ein Mittagessen mit kleiner Pause auf die Gemeinschaft wartet. Frisch gestärkt geht es weiter in die zweite Hälfte des erfrischenden Tages. Wie ein Juwel liegt der smaragdgrüne Lautersee mit seinen kleinen Buchten inmitten der herbstlichen Berglandschaft. Bei der Leutascher Geisterklamm schlängelt sich die Leutascher Ache etwa 110 Höhenmeter nach unten in Richtung Mittenwald. Was für ein Erlebnis, die Kraft des rauschenden Gewässers entlang der Felswände zu studieren. Über Raineck führt die idyllische Wanderroute direkt an die Isar, einen der eindrucksvollsten Wildwasserflüsse Süddeutschlands. Über Krün geht es danach ganz entspannt zurück nach Wallgau, um den Abend je nach Belieben bei geselligen Gesprächen und gutem Essen ausklingen zu lassen. Schlafen werden nach diesem traumhaften Oktobertag ohnehin alle bestens.

24h Alpenwelt Karwendel Grenzerfahrung

Auf 57 km und über 2.500 Höhenmeter bietet das 24-stündige Wandererlebnis Berggipfel, Seen und Naturschauspiele der Extraklasse. Am Haus des Gastes in Wallgau beginnt die Trophy am Samstagmorgen um 08:00 Uhr. Über den Ortsteil Am Seinsbach führt die Route entlang eines idyllischen Bachlaufs hinauf zur Vereineralm. An einer mobilen Station und inmitten prächtigster Herbstlandschaft wird eine stärkende Mittagspause vom Trophy-Team ausgegeben. Gut so, denn direkt im Anschluss wartet mit dem Wörner Sattel und seinen 1.983 m die höchste Etappe der Tour. Von hier oben lässt sich ein prächtiges Bergpanorama genießen. Über den Ochsenboden gelangt die Gemeinschaft dann nach Mittenwald. Hier bietet die wohlverdiente Abendpause Raum für Ruhe und Regeneration. Die braucht es auch, denn das abenteuerlichste Highlight ist mit Sicherheit die Leutascher Geisterklamm bei Nacht. Entlang der gesicherten Wege und mit den erfahrenen Tour-Guides geht es entlang des tosenden Fließgewässers weiter in Richtung Lautersee. Der kleine Bergsee liegt bei Dunkelheit still und verschlafen in der Landschaft. Bei klarer Nacht spiegelt sich das Sternenzelt auf der Wasseroberfläche. Weiter oben und in 1.392 m Höhe kann man bei wolkenlosem Himmel vom Kranzberg aus, die darunterliegenden Gemeinden erspähen. In Klais wartet dann eine kurze Nachtpause mit wärmenden Getränken und süßen Snacks auf die Wanderfreunde. Über die Finzalm geht es mit dem Sonnenaufgang zurück nach Wallgau. Das bunte Farbenmeer über der herbstlich anmutenden Berglandschaft ist das letzte Panorama der Biolectra 24h Trophy in 2020 – für eingeschworene Fans wie für Neueinsteiger wärmstens zu empfehlen.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instagram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle Berg- und Wanderfreunde!

Tickets und Preise

Wer sich eine der beiden Wanderungen in der herbstlichen Alpenwelt Karwendel nicht entgehen lassen möchte: Alle Tickets und weiteren Infos sind bereits auf www.biolectra24h-trophy.de/tickets abrufbar.

12h Alpenwelt Karwendel Se(h)ensüchte

35,5 km | 710 HM

Start: 08.15 Uhr, Haus des Gastes Wallgau

  • Regulärer Preis: 87,00 €
  • Frühbucher: 77,00 €*

24h Alpenwelt Karwendel Grenzerfahrung

57 km | 2.500 HM

Start: 08.00 Uhr, Haus des Gastes Wallgau

  • Regulärer Preis: 116,00 €
  • Frühbucher: 106,00 €*

*) Frühbucherrabatt bis einschließlich 08.08.2020 und nur solange der Vorrat reicht.

Der Lamer Winkel im Bayerischen Wald liegt direkt an der tschechischen Grenze. Vom 2. bis 4. Oktober 2020 gastiert die Biolectra 24h Trophy zum allerersten Mal in der beliebten Region in der Oberpfalz. Das weitläufige Wald- und Wanderparadies besteht aus den drei Gemeinden Lohberg, Lam und Arrach. Zwei Touren zu 12h und zu 24h führen die Teilnehmer durch herbstlich leuchtende Wälder und zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten. So hält Bayerns Mittelgebirge, das durch die Oberpfalz und Niederbayern verläuft, viele Sensationsgipfel parat. Als besonderes Schmankerl können die Teilnehmer Panoramaweitblicke bis zu den fernen Alpen genießen. Doch das ist nicht alles: Motivierende Touren-Guides und die bewährte Rundum-Sorglos-Betreuung garantieren zwei Langzeitwandererlebnisse, auf denen für Naturliebhaber landschaftlich wie kulturell viel geboten ist. Mit geselligen Pausen vor Naturschauspielen und der oberpfälzischen Herzlichkeit fühlen sich Neueinsteiger wie bergerprobte Profis hier einfach wohl. Gut zu wissen: Natürlich werden alle behördlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten. Wer den goldenen Herbst rund um die acht Tausender mit allen Sinnen erfahren möchte, sollte schnell sein: Die Tickets sind bereits auf www.biolectra24h-trophy.de/tickets erhältlich. Auf www.lamer-winkel.bayern kann man vorab schon mal einen virtuellen Blick auf Land und Leute werfen. Der goldene Herbst und das Trophy-Team freuen sich auf neue und vertraute Gesichter.

12h WoidWandern im Lamer Winkel

 Auf lockeren 32 Kilometern und über 1.400 Höhenmeter bietet die 12-stündige Tagestour einen traumhaften Einblick in den Bayerischen Wald. Los geht’s am Samstagmorgen um 08:15 Uhr am Dorfstadl in Lohberg. Über einen romantischen Rundwanderweg gelangen die Teilnehmer zunächst nach Sommerau und weiter zum Kleinen Arbersee. Der tiefblaue Moränensee liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und besteht bereits seit der Eiszeit. Von dort aus wird direkt das Highlight der 12h Wanderung und der höchste Gipfel des Bayerischen Walds angesteuert: In 1.456 m Höhe warten auf dem Großen Arber die schönsten Panoramaweitblicke bis zum Alpenland. Frische Luft und Weitsicht machen hungrig: In der Chamer Hütte ist zum Glück Zeit für eine stärkende Mittagspause und etwas Plausch. Gut so, denn für den Höhenkamm über den 1.285 m hohen Enzian und die 1.262 m hohe Heugstatt braucht’s neue Energie. Eine Kaffee- und Kuchenpause versorgt die Wandergemeinschaft am Ende des Kamms auf der Berghütte Schraben. Am frühen Abend führt die Wanderroute entspannt über Schwarzeck zurück nach Lohberg.

24h WoidWandern im Lamer Winkel

 

Am Samstagmorgen um 08:00 Uhr starten die Wanderfreunde der 24h Tour am Dorfstadl in Lohberg. Von hier aus führt die Route auf das 1.333 m hohe Zwercheck, das Deutschland und Tschechien im Kamm des Künischen Gebirges verbindet. Weiter geht’s zum Großen Arbersee, der wie sein kleiner Bruder ein Relikt der letzten Eiszeit ist. Bei einer Mittagspause können sich die Teilnehmer bei entspannten Gesprächen besser kennenlernen. Nach dieser idyllischen Pause sind wieder alle Kräfte mobilisiert, um den höchsten Gipfel im Bayerischen Wald zu erklimmen. Mit stolzen 1.456 Metern gewährt der Große Arber bei gutem Wetter Sicht bis zu den Alpen und in jedem Fall Panoramaweitblicke über die malerische Landschaft mit ihren frühherbstlichen Wäldern. Im Anschluss ist es Zeit für eine Kaffee- und Kuchenpause in der Chamer Hütte. Über den Prädikatwanderweg „Goldsteig“ gelangen die 24h Wanderer schließlich zur Berghütte Schraben mit Abendpause. Das Skigebiet Eck bietet danach Idylle pur mit duftender Bergluft. Im staatlich anerkannten Luftkurort Arrach wartet schließlich die Nachtpause mit romantischem Lagerfeuer im Seepark auf die Wanderfreunde. Über Lam wird die Tour am frühen Morgen fortgesetzt und führt zur Osserwiese zum Sonnenaufgang. Bei der Morgenandacht in Eggersberg kehren alle Lebensgeister zurück. So wandert es sich gemütlich und reich an neuen Erfahrungen zurück nach Lohberg.

Tickets und Preise

Wer sich die Biolectra 24h Trophy im Lamer Winkel nicht entgehen lassen möchte: Alle Tickets und Infos sind auf www.biolectra24h-trophy.de/tickets abrufbar.

12h WoidWandern im Lamer Winkel

32 km | 1.400 HM

Start: 08.15 Uhr, Dorfstadl Lohberg

  • Regulärer Preis: 87,00 €

24h WoidWandern im Lamer Winkel

65 km | 2.320 HM

Start: 08.00 Uhr, Dorfstadl Lohberg

  • Regulärer Preis: 116,00 €

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf www.biolectra24h-trophy.de, www.facebook.com/Biolectra24hTrophy und www.instagram.com/biolectra24htrophy. Das Trophy-Team freut sich auf alle Berg- und Wanderfreunde!