Vorletzte Etappe der Biolectra 24h Trophy 2019 führt nach Österreich

Bald ist es soweit: Am Wochenende vom 30. August bis 01. September macht die Langzeit-Wanderserie zum dritten Mal Halt in Maishofen. Bei der Neuauflage locken die „12h Pinzgauer Entdeckungstour extrem“ (ca. 27 km und 2.000 HM) und die „24h Gletscherweitblicke“ (ca. 58 km und 3.700 HM) mit neuer Streckenführung und einem Gipfelmarathon bis hinauf auf den Zirmkogel auf 2.215 Metern.

Keine Angst vor Herausforderungen

Die Touren verlangen den Teilnehmern einiges ab. Es geht 12h oder 24h über Stock und Stein. Ohne Schlaf. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet der Veranstalter ein Rundum-Sorglos-Paket an: Zum einen begleiten ortskundige Guides die Naturliebhaber über die ganze Tour hinweg, zum anderen stehen an ausgewählten Punkten Notfall-Shuttles bereit, um erschöpfte Wanderer zurück zum Ausgangspunkt zu transportieren. Getränke und Verpflegung sind genauso inkludiert, wie Teilnehmergeschenk und Finisher-Urkunde sowie Feier.

Familiäre Atmosphäre bei reibungsloser Organisation

Seit nun schon acht Jahren ist die „Biolectra 24h Trophy“ Kult. „Speziell das gemeinsame über Grenzen gehen und die familiäre Atmosphäre bei unseren Events, heben sich von anderen Veranstaltungen ab“, erklärt Veranstalter Toni Grassl. Unter Gleichgesinnten zu sein und dabei Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Mehr zur Region gibt es unter www.maishofen.com und www.saalbach.com. Zum Tourenangebot
in der österreichischen Urlaubsdestination geht es hier. Alle Informationen zur Biolectra 24h Trophy gibt es unter www.biolectra24h-trophy.de sowie stets aktuell auf www.facebook.com/24hTrophy.