Wir haben es geschafft! Erfolgreicher Saisonabschluss der Biolectra 24h Trophy

Insgesamt erwanderten die Teilnehmer ganze 775 km und 31.760 hm 1.800 Teilnehmer haben die Herausforderung „Biolectra 24h Trophy“ in diesem Jahr angenommen und wurden dafür mit spannenden Abenteuern, unvergesslichen Eindrücken, Gänsehautmomenten und atemberaubenden Aussichten belohnt. Sie haben sich ihren Weg entlang idyllischer Seen, steiler Berghänge, saftiger Wiesen und heimischer Berggipfel gebahnt und kamen der Natur dabei ganz nah – eine Erfahrung für Körper und Geist. Sie haben zusammen dem Wetter getrotzt, sich gegenseitig motiviert und mit Teamgeist die fordernden 12h- oder 24h-Strecken bezwungen. Schon jetzt steigt die Vorfreude auf die Events 2019. Acht Austragungsorte in Deutschland und Österreich zählte die Biolectra 24h Trophy in diesem Jahr. Mit einem zweistelligen prozentualen Wachstum brach die Veranstaltungsreihe erneut ihren eigenen Rekord. Unterschiedliche Orte – die selbe Motivation: Naturbegeisterte Gleichgesinnte fassten den Entschluss, Teil eines Wandererlebnisses der besonderen Art zu werden. Bereits zum achten Mal in Folge bot der Veranstalter, grassl event & promotion services, von Mitte Mai bis Ende Oktober ein Rundum-Sorglos-Programm, das sich sehen lassen kann. Vom Frühlingserwachen über traumhaften Sonnenschein bis hin zu goldenem Herbstwetter war für jeden Geschmack etwas dabei.

Neben dem Urgestein, dem Berchtesgadener Land – die Geburtsstätte der 24h Trophy im Jahr 2011 – waren die Alpenregion Tegernsee Schliersee, Oberstaufen im Allgäu, Wernigerode am Harz und MaishofenSaalbach/Hinterglemm vertreten. Besonders spannend wurde es in der Ferienregion Winterberg im Sauerland und in der Fuschlseeregion in Österreich, für beide Austragungsorte war es die erste Teilnahme an der Langzeit-Wanderevent-Serie. Rund um den Kahlen Asten und auf der Mozartrunde haben die Gruppen 2018 Trophy-Geschichte geschrieben. Eine Wertschätzung für das außergewöhnliche Format und die qualifizierte Umsetzung erhielten grassl eps im Juni dieses Jahres. In der Wettbewerbskategorie „Industry Excellence in Branding“ wurden sie in Berlin mit dem German Brand Award ausgezeichnet – der Preis, der Markenerfolge sichtbar macht.