Beiträge

Die Alpenwelt Karwendel mit seinen drei Orten Mittenwald, Krün und Wallgau liegt im südlichen Bayern, direkt an der Grenze zu Österreich. Der deutsche Skiort Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitze (2.962 m) ist mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen.

Besonders Bergliebhaber, Kulturfreunde und Aktivurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Karwendel, Soierngruppe, Wetterstein- und Estergebirge – die bayerischen Alpen liegen wie ein Kranz rund um das Isartal. Auf diesen Bergen verlaufen vielseitige Routen, sowohl für Genusswanderer als auch für Extrembergsteiger, immer mit einem traumhaften Panorama. Eine bedeutende Rolle in der Alpenwelt Karwendel spielt auch die Isar. Von ihrer Quelle im Karwendelgebirge aus fließt der „grüne“ Fluss durch alle drei Orte. Einzigartig für die Region sind die Buckelwiesen, hier gedeihen über 200 Pflanzenarten. Bei einer Natur- und Kräuterwanderung entdeckt man, was alles auf den Wiesen wächst. Typisch für Oberbayern sind die Lüftlmalerein, die an vielen Fassaden in der Fußgängerzone zu sehen sind. Genießt die Berge, das kulturelle Flair und die bayerische Lebensart bei einer unseren 12h oder 24h Wanderungen in der Alpenwelt Karwendel!

Premiere bei den 12h Wanderern!

Beim 9. Berchtesgadener Land Wander-Festival vom 21. – 23. Juni 2019 wird zum ersten Mal der „König Watzmann“ im Fokus einer 12h Wanderung sein.

Die Tour startet am Weihnachtsschützenplatz in Berchtesgaden führt zunächst analog der 24h Wanderungen Richtung Königssee und in Sichtweite der ersten Kunsteisbahn der Welt hinauf auf den Grünstein. Von dort geht es weiter zur Kühroint-Alm auf 1.406 Metern, wo die Wanderer mit einer Brotzeit gestärkt werden. Im Anschluss führt die Tour über den Falzsteig in Kehren hinauf bis zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Watzmannhaus (1.930 m) im Nationalpark Berchtesgaden. Während der Mittagsrast werden die Wanderer mit einem Bergpanorama auf die Juwelen des Berchtesgadener Landes und des Steinernen Meeres belohnt. Hinter ihnen thront das imposante Bergmassiv des Hochecks. Nach der aussichtsreichen Mittagspause ist der erste Teil des Abstiegs auf der Aufstiegsroute zu absolvieren, bevor der Weg im Schatten der Bäume zur Stubenalm abzweigt. Über die Engedey und entlang der Ramsauer Ache führt der Weg zurück nach Berchtesgaden.

Sei Teil dieser Premieren-Tour und sichere dir dein Ticket – wir freuen uns auf dich!